Archiv von discourse.mafiasi.de vom Saturday September 21, 2019.

Programmiersprachen, Java-Forum

Slater

wie ist die Situation im Studium, bei den aktuellen Studenten, welche Programmiersprachen sind ein Thema, ist Java immer noch hip?

wenn ich hier schon mal bin, kann ich ja gleich Werbung machen wink :

zu Java-Fragen oder evtl. auch anderen ruhig nach http://forum.byte-welt.net/ kommen


jedenfalls nicht ins ausbeutende http://www.java-forum.org/

wer immer sich für Java-Foren interessiert, Situation mit wenig schmeichelhaften Betreiber-Wechsel mitbekommen? http://www.heise.de/newsticker/meldung/Java-Forum-org-Eingekauft-und-ausgesperrt-1928119.html

08letsch

nope

11saul

Java war nie Hip.

Slater

schwere Verblendung anscheinend allerseits wink

Alternative zu nennen?

11hellwig

Java war mal Hip, ist es warhscheinlich immer noch, aber nicht unter programmierern. Aus meinem Umfeld höre ich nur: "Ähm.... kann man machen, muss man aber nicht". Also lässt man es lieber sein wink Ist halt so, dass andere Sprachen mächtiger sind, selbst die, die auf der JVM basieren (z.B. Scala).

Ich kann bei bestem Willen nicht verstehen, warum man sowas freiwillig macht. Ne :/

5koehn

Scala mag bei manchen beliebt sein, einfach besser ist es aber nicht. Ich nutze Scala zur Zeit für meine Forschung und mir sind z.B. folgende Dinge negativ aufgefallen:

  • Listen sind nicht sonderlich effizient, man muss also auf java.lang.ArrayList zurückgreifen
  • viele Operationen haben nicht einfach erkennbare Kosten (z.B. for)
  • klassisches for(i=0; i<10;i++) fehlt, muss mit i=0; while(i<10){...;i++} emuliert werden
  • leichter Sprachwildwuchs (Sprachinkompatibilitäten, sieht man z.B. oft bei alten StackOverflow-Antworten)

Großer Vorteil: Ensime

Früher fand ich Java auch nicht so super (und im Moment rangiert es bei "okay"), aber statische Analyse (hat scala) und eine kompakte Sprache (hat scala nur halbwegs) haben durchaus ihre Vorteile.